Gewerbe Versicherungsmakler Münster » Beratung bis 20 Uhr
Deutsche Rentenversicherung » NICHTS für Selbstständige

Selbständige Rentenversicherung » Privatrente oder gesetzliche Rentenversicherung freiwillig nutzen?


Deine Vorteile in Kürze: Alles was du über die Rentenversicherung als Selbständiger wissen musst!

  • Eine Pflichtversicherung hat auch außerhalb der Altersvorsorge viele Vorteile
  • Die Rürup-Rente sorgt bestens für alle Selbständigen, die nicht Pflichtversichert sind
  • Vergleiche die besten Tarife in unserem Vergleichsrechner

Oft hört man Rentner über ihre Rente nur jammern. Als junger Unternehmer fällt es einem oft schwer zuzuhören. Schließlich bist du gerade in deinen besten Jahren und hast anderes zu tun als an deine Pension zu denken. Du weißt ja eh nicht, was die Zukunft noch alles bringt. Doch, wenn du in der Pension nicht nur das Minimum erhalten und trockenes Weißbrot knabbern willst, lohnt es sich durchaus, einen Blick auf deine Pensionsvorsorge zu werfen.


Kostenfreier Angebotsservice

Finanzierungs- und Versicherungspaket(e) von genau deinem simplr Ansprechpartner zusammenstellen lassen!


Vorteile der gesetzlichen Pflichtversicherung.

Die Pflichtversicherung macht durchaus Sinn. Denn du bist dadurch nicht nur auf die Rente vorbereitet.Die gesetzliche Pflichtversicherung schützt vor:

  • Risikobereichen Alter
  • Erwerbsminderung und Tod
  • Anspruch auf Rehabilitations- und Rentenleistungen

Als junger Unternehmer solltest du dich unbedingt über deine Pensionsversicherung informieren. Denn viele Selbständige sind nicht Pflichtversichert.

 

 

Bist du kein Mitglied der gesetzlichen Rentenversicherung? 

Dann musst du dich selbst um deine Altersvorsorge kümmern. Auch wenn du in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt, lege ich dir wärmsten ans Herz, zusätzlich privat vorzusorgen. Schließlich jammern viele Pensionisten nicht umsonst.   

 

Wie hoch ist die Rentenversicherung für Selbstständige?

Derzeit bezahlst du in Deutschland 18,6 % deines Gehalts. Zusätzlich wird die Bezugsgröße, die jährlich für Ost und West neu festgelegt wird, mit einbezogen. 

  • Hast du gerade eine selbständige Tätigkeit aufgenommen, kannst du innerhalb der ersten drei Kalenderjahre nach dem Jahr der Aufnahme, dich für den halben Regelbeitrag entscheiden. Dieser beträgt in den alten Bundesländern 305,97 Euro und 292,50 Euro in den neuen Bundesländern.
  • Du möchtest lieber den vollen Regelbeitrag bezahlen? Dieser beträgt aktuell monatlich 611,94 Euro in den alten und 585,90 Euro in den neuen Bundesländern.
  • Du kannst auch niedrigere oder höhere Beiträge als den Regelbeitrag bezahlen, einen sogenannten einkommensgerechten Beitrag

 

 

Wer muss in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen?

In folgenden Bereichen bis du als Selbständiger pflichtversichert:
  • Künstler und Publizisten
  • Handwerker und Hausgewerbetreibende
  • Lehrer, Hebammen, Erzieher und in der Pflege Beschäftigte
  • Selbstständige mit einem Auftraggeber
  • Seelotsen sowie Küstenschiffer und -fische
  • bestimmte weitere Selbstständige

Alle anderen können und sollten sich freiwillig Pflichtversichern. 

Kann ich als Selbständiger in die Rentenkasse einzahlen?

Klar! Als Selbständiger kannst du auch in die Rentenversicherung freiwillig einzahlen. So erhältst du einen Anspruch auf Rentenbeiträge.

Du fragst dich bestimmt, ob es für dich Sinn macht, eine Pflichtversicherung abzuschließen. Eine Altersvorsorge macht immer Sinn! Am besten fängst du so früh wie möglich damit an. Als Alternative gibt es für dich als Selbständiger die Rürup-Rente. 

 

 

Wie komme ich als Selbständiger aus der Rentenversicherung raus?

Führst du als Selbständiger nur eine geringfügige Tätigkeit aus, bist du versicherungsfrei. Geringfügig bedeutet, dein Monatseinkommen überschreitet nicht 450 €. Es gibt auch eine Ausnahme für Existenzgründer. Wenn du Existenzgründer bist, kannst du bis zum dritten Monat deiner Tätigkeit einen Antrag auf Befreiung stellen. Jedoch hat eine Rentenversicherung viele Vorteile!


Alternativen und zusätzliche Absicherungsoptionen für das Alter - Die Rürup-Rente

Vielleicht hast du auch schon von der Rürup-Rente gehört. Mit dieser hast du die Möglichkeit dich als Selbständiger noch besser für das Alter vorzusorgen. Die Rürup-Rente ist für dich besonders wichtig, wenn du nicht der gesetzlichen Pflichtversicherung unterliegst. 

Die Rürup-Rente ist eine private Altersvorsorge, die staatlich gefördert wird. Du kannst deine bezahlten Beiträge von der Steuer absetzen. Jedoch musst du bei der Auszahlung diese wieder versteuern. Gleich wie bei der gesetzlichen Rente kannst du auf das einbezahlte Geld bis zu deinem Ruhestand nicht mehr zugreifen. Grundsätzlich wurde die Rürup-Rente speziell für dich als Selbständiger entwickelt. Jedoch kann jeder eine Rürup-Rente abschließen und so eine zusätzliche monatliche Auszahlung im Ruhestand erhalten. 

 

 

Hier geht's zur individuellen Rentenversicherungsberatung für Selbstständige!

Du hast keine Lust stundenlang dir die besten Angebote verschiedener Versicherungen und Investment-Lösungen im Depot einzuholen? Mit dieser Expertenberatung findest du die besten Konditionen für die Rentenversicherung. Solltest du also Hilfe beim Finden der passenden privaten Rentenversicherung brauchen, dann melde dich hier für ein kostenloses Beratungsgespräch. 


Kostenfreier Angebotsservice

Finanzierungs- und Versicherungspaket(e) von genau deinem simplr Ansprechpartner zusammenstellen lassen!