Deckungsinhalte im Inhalts-Vergleichsrechner

 

Deckungsinhalte im Inhalts-Vergleichsrechner

Hier sind noch einmal alle Deckungsinhalte, die wir im Inhalts-Vergleichsrechner vergleichen auf einem Blick inkl. Beschreibung und Schadenbeispiel:

 

Tarifdaten

Name Deckungsinhalt
Beschreibung
(Schaden)-Beispiel

Versicherungssumme

Die Versicherungssumme Inhalt stellt den zu versichernden Wert für die technische und kaufmännische Betriebseinrichtung sowie der vorhandenen Waren und Vorräte dar. Ermittelt wird immer der Neuwert, also der Wert, der aufzuwenden ist, um Sachen gleicher Art und Güte in neuwertigem Zustand wiederzubeschaffen oder sie neu herzustellen.

Ein Unternehmen ermittelt seine Versicherungssumme wie folgt: Büromöbel: 20.000 EUR, technische Büroeinrichtung (Computer, Telefonanalge): 45.000 EUR, technische Einrichtung Werkstatt: 52.000 EUR, Waren und Vorräte: 18.000 EUR

Selbstbehalt

Als Selbstbehalt wir der Anteil, den der Kunde im Schadenfall selbst pro Schadenfall zu zahlen hat, bezeichnet.

Es ist ein Sachschaden in Höhe von 550 € entstanden. Der Selbstbehalt des Kunden beträgt: 150 €, Die Versicherung begleicht den Schaden mit 400 € - der Versicherungsnehmer muss 150 € als Zuzahlung zum Schadenfall selbst leisten.

Laufzeit

Die Laufzeit ist der Zeitraum, für den der Versicherungsvertrag rechtswirksam mindestens geschlossen wird. Eine fristgerechte Kündigung kann nur zum Ende der Laufzeit erfolgen. Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich der Vertrag nach der offiziellen Laufzeit stillschweigend um ein weiteres Jahr.

 

Versicherungsbeginn ist der 01.01.2019. Die Laufzeit beträgt 3 Jahre, der reguläre Ablauf der Versicherung ist somit der 01.01.2022. Eine Kündigung muss bis daher bis zum 30.09.2021 ausgesprochen sein, damit sich der Vertrag nicht automtisch um ein weiteres Jahr verlängert.

Tarifname

In diesem Feld finden Sie die Tarifbezeichnung des Versicherers zum gewählten Produkt.

-

Betriebsartenbezeichnung Versicherer

Die von Ihnen ausgewählte Betriebsart wird beim Versicherer unter der hier genannten Betriebsart eingestuft. Hier können Sie noch einmal überprüfen ob die Einstufung korrekt ist und die Tätigkeiten zu dieser Betriebsart passen.

-

Ohne Fragebogen abschließbar

In diesem Feld finden Sie die Information ob ein zusätzlicher Fragebogen bspw. für Sicherungen oder erforderlich ist. Sofern dieser erforderlich ist, bitten wir diesen im Falle eines Vertragsabschlusses umgehend einzureichen.

-

 

wichtige Leistungen

Name Deckungsinhalt
Beschreibung
(Schaden)-Beispiel

Regressverzicht

Im Schadenfall wird vom Versicherer geprüft wer den Schaden verursacht hat und ob der Verursacher in Regress genommen werden kann. Wenn er auf dieses Recht gegenüber Bediensteten und Betriebsangehörigen und Gesellschaften (inkl. deren gesetzliche Vertreter oder Repräsentanten) der Unternehmensgruppe verzichtet und Ersatzansprüche für nicht fahrlässig oder nicht vorsätzlich herbeigeführte Schäden nicht geltend macht, nennt man dies Regressverzicht.

In der Teeküche eines Modegeschäfts Mustermode vergisst die Angestellte Frau Müller, zum Ladenschluss auch die Kaffeemaschine auszuschalten. Durch die stetige Hitzeentwicklung kommt es zum Brand, der sich auch auf die höhergelegenen Stockwerke ausbreitet. Es entsteht ein Schaden in Höhe von 100.000 EUR. Da man die Ursache auf das fehlerhafte Verhalten von Frau Müller zurückführen kann, könnte die Versicherung des Modegeschäftes Mustermode Frau Müller in Regress nehmen. Gilt bei der Versicherung Regressverzicht vereinbart, wird Frau Müller nicht in Regress genommen.

Unterversicherungsverzicht

Eine Unterversicherung liegt immer dann vor, wenn der der tatsächliche Wert einer versicherten Sache größer ist als die angesetzte Versicherungssumme für diese Sache. Der Versicherer prüft dies im Schadenfall und behält sich vor die Schadensumme zu kürzen, sofern eine Unterversicherung vorliegt. Beim Unterversicherungsverzicht verzichtet der Versicherer auf die Prüfung ob eine Unterversicherung vorliegt im Schadenfall. Sofern Unterversicherungsverzicht vereinbart gilt erhält der Versicherungsnehmer Entschädigung in Schadenhöhe bis max. zur Versicherungssumme ohne Abzug.

Die Test GmbH schließt eine Inhaltsversicherung mit einer Versicherungssumme in Höhe von 100.000 EUR ab. Das vorhandene Inventar ist jedoch 200.000 EUR wert. Bei einem Brand entsteht ein Schaden in Höhe von 50.000 EUR. Die Versicherung prüft nun die Unterversicherung und stellt fest, dass diese 50% beträgt. Die Schadenzahlung wird nun ebenfalls um die 50% gekürzt, die Test GmbH erhält somit nur eine Entschädigung in Höhe von 25.000 EUR. Mit Vereinbarung des Unterversicherungsverzichtes wäre die Prüfung entfallen und die Test GmbH hätte die volle Entschädigung in Höhe von 50.000 EUR erhalten.

Verzicht auf Einrede grobe Fahrlässigkeit

Der Versicherer verzichtet auf sein Recht die Schadensregulierung eines grob fahrlässig herbeigeführten Schadens zu kürzen oder zu verweigern.

Herr Schneider von der Wacholder GmbH übersieht auf dem Weg in den Feierabend, dass die Brandschutztür nicht ordnungsgemäß verschlossen ist und hinterlässt diese leicht geöffnet. Bei einem Brand in der Nacht kann sich das Feuer durch die leichte Öffnung ausbreiten, es entsteht ein Schaden in Höhe von 180.000 EUR. Bei geschlossener Brandschutztür wäre der Schaden voraussichtlich mit ca. 50.000 EUR wesentlich geringer ausgefallen. Die Versicherung der Wacholder GmbH kann die Schadenzahlung aufgrund grob Fahrlässiger Handlung von Herrn Schneider kürzen. Mit dem Deckungsinhalt Verzicht auf Einrede grobe Fahrlässigkeit verzichtet sie auf dieses Recht und reguliert den gesamten Schaden anstatt diesen zu kürzen.

Verzicht auf Zeitwertvorbehalt / "goldene Regel"

Wenn der Zeitwert eines im Schadenfall zerstörten Gegenstandes unterhalb von 40% liegt, behält sich der Versicherer vor, anstatt des Neuwertes nur den Zeitwert zu entschädigen. Die "goldene Regel" hebt die Zeitwert-Entschädigung für ordnungsgemäß instand gehaltene Gegenstände, die sich im täglichen Gebrauch befinden im Schadenfall auf und vereinbart die Leistung der Zahlung des Neuwertes - auch für den Fall, dass keine Wiederbeschaffung oder Reparatur erfolgt.

Durch einen Brandschaden bei der Musterfirma AG wird eine 5 Jahre alte Maschine zerstört. Der aktuelle Neuwert der Maschine liegt bei 80.000 EUR, ein Sachverständiger bewertet den Zeitwert aber mit 24.000 EUR, also nur 30 % des Neuwertes. Der Versicherer der Musterfirma AG möchte daher auch nur den Zeitwert entschädigen und anstatt der 80.000 EUR nur die 24.000 EUR bezahlen. Die Musterfirma AG müsste die Differenz in Höhe von 56.000 EUR für die Wiederbeschaffung selber aufbringen. Mit Vereinbarung des Verzichts auf Zeitwertvorbehalt ("goldene Regel") erhält der Kunde die volle Entschädigung in Höhe von 80.000 EUR.

 

Leistungen allgemein

Name Deckungsinhalt
Beschreibung
(Schaden)-Beispiel

Feuer

Feuer ist eine Grundgefahr, welche folgende Schadenursachen umfasst: Brand, Blitzschlag, Explosion/ Implosion und Anprall oder Absturz von Luftfahrzeugen, seiner Teile oder seiner Ladung.

Ein Kurzschluss am Faxgerät der Arztpraxis Muster löst ein nächtliches Feuer aus, bei der die komplette Praxiseinrichtung zerstört wird. Die Inhaltsversicherung der Arztpraxis bezahlt den entstandenen Schaden in Höhe von 230.000 EUR, sofern eine ausreichende Versicherungssumme als versichert galt.

Leitungswasser

Leitungswasser ist eine Grundgefahr und definiert sich wie folgt: Leitungswasser ist Wasser welches bestimmungswidrig aus dem geschlossenen Rohrleitungssystem austritt.

Ein Wasserrohrbruch setzt die Büroräume der Kanzlei Muster unter Wasser. Zahlreiche Möbel werden durchnässt und sind unbrauchbar. Die Inhaltsversicherung der Kanzlei zahlt den Schaden in Höhe von 12.500 EUR, sofern eine ausreichende Versicherungssumme als versichert galt.

Sturm / Hagel

Bei Sturm handelt es sich um eine wetterbedingte Luftbewegung von mindestens Windstärke 8 nach Beaufort. Das entspricht einer Windgeschwindigkeit von mindestens 62 km/Stunde. Hagel definiert sich als fester Witterungsniederschlag in Form von Eiskörnern. Als Hagel werden Eiskörner mit einem Durchmesser von mehr als 0,5 Zentimetern definiert (ist der Durchmesser geringer, handelt es sich um Graupel). Schäden durch Hagel sind auch versichert, wenn sie unabhängig von einem Sturm entstehen.

Das Dach der Musterfirma GmbH wird durch einen Sturm mit der Windstärke 9 teilweise abgedeckt. Dadurch dringt Regen in die Räumlichkeiten des Gebäudes ein und beschädigt das Inventar der Musterfirma. Der Schaden am Inventar beläuft sich auf insgesamt 4.980 EUR. Die Inhaltsversicherung der Musterfirma GmbH übernimmt den gesamten Schaden, sofern eine eine ausreichende Versicherungssumme als versichert galt.

Einbruchdiebstahl

Als Einbruchdiebstahl wird bezeichnet, wenn sich ein Dieb gewaltsam Zutritt in einen Raum verschafft, sich einschleicht oder er mittels eines falschen Schlüssels Zutritt erlangt. Auch als Einbruchdiebstahl gilt, wenn sich der Täter mit einem „regulären“ Schlüssel (den er außerhalb des Versicherungsortes durch Raub oder Diebstahl in seinen Besitz gebracht hat) Zutritt verschafft.

Das Restaurant Musterlecker wird Opfer einer Diebesbande. In die Räumlichkeiten wird eingebrochen und die teure Kaffeemaschine, einige wertvolle Bilder und ein Teil des Weins aus dem Weinkeller werden gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf 18.500 EUR und wird von der Inventarversicherung des Restaurants übernommen, sofern eine ausreichende Versicherungssumme als versichert galt.

außen angebrachte Sachen

Gegenstände, die außen am Gebäude angebracht sind gehören in der Regel zur Gebäudeversicherung. Wenn jedoch der Mieter des Gebäudes die Sachen einbringt (beispielsweise eine Markise anbaut) trägt er die Gefahr für diese Sache und hat die Möglichkeit diese über den Deckungsinhalt "außen angebrachte Sachen" in der Inhaltsversicherung mitzuversichern.

Herr Müller ist Inhaber eines Buchhandels und hat ein kleines Ladenlokal angemietet. Weil die Sonne in der Mittagszeit immer auf dem großen Schaufenster steht, hat er eine Markise angebracht, welche vor der Sonneneinstrahlung schützen soll. Die Markise wird bei einem Sturm beschädigt - es entsteht ein Schaden in Höhe von 550 EUR. Durch die Mitversicherung von außen angebrachten Sachen wird der Schaden von der Inhaltsversicherung übernommen.

Dokumentenwiederherstellung

Wenn durch eine versicherte Gefahr Firmendokumente gelöscht, zerstört oder beschädigt werden, übernimmt die Versicherung die Kosten für die Wiederherstellung der Dokumente.

Im Büro des Geschäftsführers von der Müller GmbH bricht ein Feuer aus und dabei werden die Fahrzeugpapiere der Firmenbullis zerstört. Das Ausstellen neuer Fahrzeugpapiere kostet die Müller GmbH rund 500 EUR. Über die Position Dokumentenwiederherstellung werden die Kosten von der Inhaltsverischerung der Müller GmbH übernommen.

Eigentum von Betriebsangehörigen

Gegenstände und Sachen, die sich im (privaten) Besitz der Mitarbeiter eines Betriebes befinden und diesen gehören, werden als Eigentum von Betriebsangehörigen bezeichnet. Der Punkt Eigentum von Betriebsangehörigen zeigt an, ob diese Gegenstände im Versicherungsschutz enthalten sind oder nicht.

Im Bürogebäude der Firma Muster GmbH bricht ein Feuer aus. Die Mitarbeiter werden evakuiert - die persönlichen Gegenstände der Mitarbeiter können nicht mitgenommen werden und werden durch den Brand zerstört. Insgesamt 25 Jacken, 10 Handtaschen und diverse Tupperdosen sind nach dem Brand unbrauchbar. Es entsteht ein Schaden in Höhe von 1.200 EUR. Da es sich nicht um Inventar der Muster GmbH handelt wird der Schaden nur dann übernommen, wenn der Punkt Eigentum von Betriebsangehörigen im Versicherungsumfang enthalten ist.

Innovationsklausel

Versicherer passen immer wieder im Laufe der Zeit ihre Bedingungen an. Sofern es bei den Anpassungen um kostenfreie Verbesserungen zu Gunsten der Kunden handelt, gelten diese automatisch auch für ältere Verträge, sofern die Innovationsklausel vereinbart wurde. Mit Einschluss der Innovationsklausel ist der Vertrag immer automatisch auf dem neuesten Stand und wächst innovativ mit den Bedingungen des Versicherers mit.

Frau Müller hat einen Vertrag bei der Test-Versicherung der Bedingungsgeneration A in welchen festgelegt ist, dass Schäden durch Rauchentwicklung ausgeschlossen sind. Mit der Bedingungsgeneration B füht die Test-Versicherung ein, dass Schäden durch Rauchentwicklung nun mit einem Selbstbehalt in Höhe von 500 EUR mitversichert sind. Hätte Frau Müller eine Innovationsklausel in ihrem Vertrag vereinbart, würde diese Verbesserung nun auch für ihren Vertrag gelten, obwohl sie nach wie vor die Bedingungsgeneration A hat und auch nicht mehr bezahlt als vorher. Im Schadenfall durch Rauchentwicklung wäre dies ein enormer Vorteil für Frau Müller, da sie ohne die Innovationsklausel aufgrund des Ausschlusses keine Entschädigung erhalten würde und nur durch die Innovationsklausel in den Genuss von dem Versicherungsschutz kommt.

Mitversicherung von fremden Eigentum

Gegenstände und Sachen, die sich im Besitz von betriebsfremden Personen befinden und Gästen oder Kunden gehören, werden als fremdes Eigentum bezeichnet. Der Punkt fremdes Eigentum zeigt an, ob diese Gegenstände sofern sie sich am Versicherungsort befinden im Versicherungsschutz enthalten sind oder nicht.

In der Lagerhalle der Firma Muster bricht ein Feuer aus. Neben dem Inventar der Firma befindet sich auch Kundenhabe im Wert von 2.700 EUR in der Lagerhalle welches zu Reparaturzwecken dort lagerte. Neben dem Schaden am Inventar der Firma in Höhe von 63.000 EUR ersetzt die Versicherung auch die 2.700 EUR für das zerstörte "fremde Eigentum" sofern dies im Versicherungsumfang enthalten ist.

Sachen im Freien auf dem Betriebsgrundstück

Die Inhaltsversicherung bezieht sich normalerweise nur auf die Sachen, die sich im Inneren des Betriebsgebäudes befinden. Die Mitversicherung von Sachen im Freien ist somit eine Erweiterung auf Sachen, die sich auf dem Betriebsgrundstück befinden aber außerhalb des Betriebsgebäudes.

Vor dem Eingang der Musterfirma GmbH steht eine Sitzbank für wartende Gäste bei gutem Wetter. Durch einen Sturm wird die Bank beschädigt - es ensteht ein Schaden in Höhe von 750 EUR. Da sich die Bank nicht im Betriebsgebäude befand wird der Schaden nur dann von der Versicherung getragen, wenn auch Sachen im Freien mitversichert gelten.

Versicherungsorte außerhalb der Risikoanschrift

Mit Versicherungsorte außerhalb der Risikoanschrift ist die Außenversicherung gemeint - dies ist eine Erweiterung des Versicherungsschutzes für bewegliche Inventargegenstände, die sich außerhalb der versicherten Risikoanschrift befinden.

Herr Brunner von der Wacholder GmbH ist geschäftlich unterwegs auf einer Messe und führt Musterbücher mit sich, die er auf der Messe den Kunden zeigen möchte. Über Nacht kommt es zu einem Rohrbruch im Hotel und die Musterbücher werden komplett durchnässt - es ensteht ein Schaden in Höhe von 1.000 EUR. Die Außenversicherung übernimmt den Schaden obwohl sich der Schaden nicht am Versicherungsort - dem Firmensitz der Wacholder GmbH ereignet hat.

Vorsorgedeckung

Die Vorsorgeversicherung versichert neu hinzukommende Risiken im Umfang des bestehenden Vertrages, die nach Abschluss des Versicherungsvertrages neu entstehen bis der Versicherungsnehmer das neue Risko meldet, höchstens jedoch bis zur nächsten Hauptfälligkeit.

Die Musterfirma GmbH betreibt ein Callcenter und hat Inventar im Wert von 50.000 EUR abgesichert. Die Vorsorgesumme beträgt 10% der Versicherungssumme. Nun werden neue zusätzliche Möbel im Wert von 4.500 EUR angeschafft. Die Versicherungssumme müsste nun auf 54.500 EUR angepasst werden. Bis zur nächsten Hauptfälligkeit sind die Neuanschaffungen im Schadenfall jedoch über die 10% Vorsorge (5.000 EUR) abgesichert. Die Musterfirma GmbH hat somit für die Meldung der neuen Versicherungssumme etwas mehr Zeit.

 

Kosten durch Versicherungsfall

Name Deckungsinhalt
Beschreibung
(Schaden)-Beispiel

Aufräum- und Abbruchkosten

Aufräum- und Abbruchkosten sind die Kosten, welche entstehen, wenn aufgrund eines Schadenfalles Gegenstände entsorgt, beseitigt, abgebaut oder abgetragen werden müssen.

Durch ein Leitungswasserschaden in der Lagerhalle der Müller-Meier GmbH wurde die eingebaute Küchenzeile vollständig zerstört. Die Kosten, die für die Entsorgung anfallen, werden durch den Versicherer erstattet, sofern Aufräum- und Abbruchkosten im Versicherungsumfang enthalten sind.

Bewachungskosten

Als Bewachungskosten werden die Kosten bezeichnet, die für das Beobachten und Aufpassen des versicherten Objektes anfallen, wenn die vorhandenen Schließvorrichtungen keinen ausreichenden Schutz bieten und somit ein Bewachungsunternehmen beauftragt werden muss.

Durch einen Einbruch wurde die Haupteingangstür des Bürogebäudes der Firma Muster GmbH erheblich beschädigt. Eine zeitnahe Reparatur ist aufgrund von fehlenden Teilen nicht möglich und daher ist das versicherte Objekt nicht abschließbar. Die Firma Muster GmbH muss ein Bewachungsunternehmen beauftragen um das Objekt zu schützen. Diese Kosten in Höhe von 7.000 EUR werden von der Inhaltsversicherung der Muster GmbH übernommen.

Bewegungs- und Schutzkosten

Bewegungs- und Schutzkosten sind Kosten, die dadurch entstehen, dass zum Zweck der Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung versicherter Sachen andere Sachen transportiert, verändert oder bewacht werden müssen.

Nach einem Feuer in der Lagerhalle der Mustermaschinenbau GmbH mussten einige Maschinen, die nicht betroffen waren, aus der Halle transportiert werden, um die betroffenen Maschinen wieder vollständig Instand setzen zu können, da man sonst nicht genug Platz hat um an den beschädigten Maschinen zu arbeiten. Die Kosten für den Transport zu dem Zwischenlager und die Schutzkosten am Zwischenlager belaufen sich auf Rund 20.000 EUR und werden von der Inhaltsversicherung der Mustermaschinenbau GmbH übernommen.

Kosten für Verkehrssicherungsmaßnahmen

Verkehrssicherungsmaßnahmen sind Schutzmaßnahmen, die den Durchgangsverkehr vor einer Gefahr schützen sollen. Für das Durchführen dieser Verkehrssicherungsmaßnahmen wird oft Material benötigt oder sogar der Einsatz von Polizei und / oder Feuerwehr erforderlich, wodurch Kosten entstehen können.

Die Änderungsschneiderei "Lustiges Schneiderlein" hat einen Schaden am Schaufenster erlitten. Durch einen Riss in der Scheibe kann diese nicht am Stück herausgenommen werden sondern muss rausgeschlagen werden. Damit die Scherben keinen weiteren Schaden bei Passenten oder anderen Fahrzeugen anrichtet, muss der Bürgersteig und auch ein Teil der Straße durch die Polizei abgesperrt werden. Die Kosten für die Verkehrssperrung wird von der Inhaltsversicherung vom "Lustigen Schneiderlein" übernommen, sofern diese Kosten für Verkehrssicherungsmaßnahmen als mitversichert gelten.

Mehrkosten durch behördliche Wiederherstellungsbeschränkungen

Neue Technologien und Gesetze verändern den Alltag fast täglich, so kann es auch sein, dass versicherte Gegenstände beim Kauf hochaktuell und modern waren aber bereits nach kurzer Zeit nicht mehr dem Standard entsprechen und abgelöst von einer neuen Technologie oder Art der Bauweise abgelöst werden. Wir der bisherige Bau dann auch noch behördlich untersagt kann es im Versicherungsfall zu höheren Wiederbeschaffungskosten kommen durch diese behördliche Wiederherstellungsbeschränkung.

Die Arztpraxis Muster hat ein altes Röntgenstrahlengerät im Einsatz, welches in dieser Form unter der Verwendung bestimmter Stoffe nicht mehr produziert werden darf. Die Behörden haben für genau dieses Gerät eine Wiederherstellungsbeschränkung ausgesprochen. Bei einem Brand in der Praxis wird das Gerät beschädigt und muss ersetzt werden. Da die Praxis nun aufgrund der Wiederherstellungsbeschränkung auf ein moderneres Gerät zurückgreifen muss entstehen Mehrkosten in Höhe von mehreren Tausend Euro. Sofern in der Inhaltsversicherung die Mehrkosten durch berhördliche Wiederherstellungsbeschränkungen als mitversichert gelten, braucht die Arztpraxis Muster diese nicht aus eigener Tasche bezahlen.

Mehrkosten durch Preissteigerung

Der Preis eines Produktes kann sich im Laufe der Zeit verändern. So kann es sein, dass der Neuwert bei der Anschaffung ein anderer ist als zwei Jahre später, wenn man das gleiche Produkt noch einmal neu kauft. Wird das Produkt mit der laufenden Zeit teurer spricht man von einer Preissteigerung.

Die Musterbäckerei hat einen speziellen Steinofen gekauft, dieser kostete bei der Neuanschaffung 2.500 EUR. Der Trend für Steinöfen spricht sich rum und die Nachfrage nach den Steinöfen wird immer größer. Mit der Nachfrage für die seltenen Öfen steigt auch der Preis und bereits nach 1 Jahr kostet der Ofen anstatt 2.500 EUR schon satte 3.600 EUR. Als es zum Schadenfall kommt hat die Musterbäckerei bedenken - der Ofen war nur mit dem Neuwert in Höhe von 2.500 EUR in der Inventarsumme berücksichtigt. Wenn die Mehrkosten durch Preissteigerung in der Inhaltsversicherung beinhaltet sind, sind die Sorgen der Musterbäckerei unbegründet und werden von der Versicherung übernommen.

Mehrkosten durch Technologiefortschritt

Ist die Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung von versicherten und vom Schaden betroffenen Sachen nicht möglich, weil die Sachen infolge von Technologiefortschritt nicht mehr in derselben Art und Weise hergestellt werden, entstehen Mehrkosten, da man auf ein technologisch fortgeschrittenere Sache ausweichen muss.

Bei einem Brand im Friseursalon von Ludwig Locke wird das alte Kassensystem komplett zerstört. Das Kassensystem wie es im Friseursalon Locke vorhanden war hatte einen Neuwert in Höhe von 1.800 EUR wird in dieser Form nicht mehr produziert - ein neues System auf aktuellem technischem Niveau kostet mind. 2.500 EUR. Herr Locke muss die 700 EUR aus eigener Tasche bezahlen, es sei denn die Inhaltsversicherung hat Mehrkosten durch Technologiefortschritt im Versicherungsumfang enthalten, dann werden die Zusatzkosten in Höhe von 700 EUR ebenfalls von der Inhaltsversicherung übernommen.

Rückreisekosten des Versicherungsnehmers oder seines Repräsentanten

Als Rückreisekosten werden die Kosten bezeichnet, die durch den Abbruch einer Geschäfts- oder Urlaubsreise entstehen, wenn sich ein Schadenfall ereignet und der Geschäftsführer seine Reise abbrechen muss.

Herr Müller ist Geschäftsführer der Muster GmbH und ist geschäftlich in China unterwergs. Die Reise soll noch 2 Wochen dauern als ihn die Nachricht erreicht, dass es in der Fabrik gebrannt hat und die Produktion still steht. Um die Sachen vor Ort zu regeln bricht Herr Müller seine Reise ab und fliegt vorzeitig zurück nach Deutschland. Für den vorzeitigen Rückflug entstehen zusätzliche Kosten in Höhe von 560 EUR. Sofern Rückreisekosten in der Inhaltsversicherung der Muster GmbH versichert sind, bekommt er diesen zusätzlichen Kosten neben der Schadensumme ebenfalls erstattet.

Sachverständigenkosten

Je nach Höhe oder Eindeutigkeit eines Schadens, ist es erforderlich einen Sachverständigen zur Schadenbegutachtung- und Schadenbewertung einzuschalten. Die Kosten für den Sachverständigen werden grundsätzlich der Partei zugeschrieben, welche die Einschaltung des Sachverständigen und die damit einhergehende Schadenbewertung wünscht. Es gibt jedoch auch Versicherer, die die Sachverständigenkosten standardmäßig übernehmen.

Durch einen Leitungswasserschaden müssen einige Möbel bei der Meyer-Müller GmbH ausgetauscht werden. Laut Herr Müller von der Meyer-Müller GmbH beläuft sich der Schaden auf rund 7.250 EUR. Die Versicherung der Meyer-Müller GmbH sieht das anders und bewertet den Schaden mit einer Summe von 5.350 EUR. Herr Müller ist damit nicht einverstanden und wünscht die Klärung durch einen Sachverständigen. Da in seiner Inhaltsversicherung die Sachverständigenkosten ab einer Schadenhöhe von 5.000 EUR enthalten sind übernimmt die Versicherung die anfallenden Kosten für den Sachverständigen in Höhe von 580 EUR.

Schlossänderungskosten

Schlossänderungskosten bezeichnen die Kosten, die anfallen, wenn ein Schloss oder eine Schließanlage ausgetauscht werden muss.

Bei einem Einbruch in das Firmengebäude der Muster GmbH wird ein Schlüsselbund mit dem Generalschlüssel des Gebäudes entwendet. Die Schließanlage muss darauf ausgetauscht werden und es entstehen Kosten in Höhe von 1.500 EUR. Wenn die Inhaltsversicherung der Muster GmbH Schlossänderungskosten mitversichert hat, werden die Kosten von der Versicherung übernommen.

 

Leistungen bei Feuer

Name Deckungsinhalt
Beschreibung
(Schaden)-Beispiel

Feuerlöschkostenerstattung

Unter Feuerlöschkosten versteht man nicht die Kosten für den Feuerwehreinsatz sondern die darüber hinausführenden Kosten für den Verbrauch von Löschmitteln, Beschädigung von eingesetzten Feuerlöschgeräten und Löhne von zur Brandbekämpfung herangezogenen Betriebsangehörigen. Der Feuerwehreinsatz an sich erfolgt im öffentlichen Interesse und wird von der eingenommen Feuerschutzsteuer bezahlt.

In der Musterfirma bricht in einer Maschine ein Brand aus. Sofort wird die Feuerwehr alamiert, parallel beginnt der Maschinenführer den Brand mit Feuerlöschern zu bekämpfen. Insgesamt vier Feuerlöscher sind verbraucht, bist die Feuerwehr eintrifft und das Löschen übernimmt. Die Kosten für neue Feuerlöscher betragen rund 300 EUR und werden von der Versicherung der Musterfirma getragen, sofern dort die Feuerlöschkostenerstattung mitversichert gilt.

Kosten für Dekontamination Erdreich

Gelangen giftige oder umweltgefährdende Stoffe in das Erdreich muss dieses wieder entgiftet werden. Die Entgiftung von Erdreich wird auch als Dekontamination bezeichnet und verursacht oft hohe Kosten, da die Reinigungs- bzw. Entgiftungsverfahren je nach Schadstoff aufwendig sind oder sogar ganze Erdteile abgetragen und abtransportiert werden müssen.

In der Farbenfabrik Alles Bunt GmbH läuft wird durch einen Sturm eine Tonne mit Lösungsmitteln beschädigt und die Flüssigkeit versickert im Erdreich. Durch die Dekontamination des betroffenen Erdreiches entsteht ein Schaden in Höhe von 7.800 EUR. Die Alles Bunt GmbH bleibt nicht auf den Kosten sitzen, wenn die Inhaltsversicherung die Kosten für Dekontamination von Erdreich im Versicherungsschutz im Versicherungsumfang enthalten hat.

Sengschäden

Sengschäden sind lokal begrenzte, durch Hitze aber ohne Brand und Feuer entstandene Schäden.

Der Geschäftsführer Herr Mustermann erlaubt seinem langjährigen Kunden das Rauchen in seinem Büro. Bei der Betrachtung einiger Modelle schlägt er seinem Kunden ausversehen die Zigarette aus der Hand und es entsteht ein Sengschaden in dem teuren orientalischen handgeknüpften Teppich des Büros. Der Schaden beläuft sich auf 1.500 EUR. Sofern die Inventarversicherung von Herr Mustermanns Firma Sengschäden mitversichert hat, wird der Schaden durch die Versicherung ersetzt.

Überspannungsschäden durch Blitzschlag

Als Überspannungsschäden bezeichnet man Schäden, die als Folgewirkung eines Blitzschlags in unmittelbarer Umgebung durch Induktion, also durch Überspannung, an elektrischen Gegenständen entstehen können. Als Blitzschlag bezeichnet man den unmittlebaren Übergang eines Blitzes auf Sachen.

Ein Blitz schlägt direkt auf die auf dem Dach des Bürogebäudes montierte Antenne der Firma Muster ein. Der damit verbundene elektische Impuls verursacht einen irreparablen Schaden an einem Computer der Firma der Muster. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 EUR und wird von der Inhaltsversicherung der Firma Muster nur übernommen, wenn dort Überspannungsschäden durch Blitzschlag mitversichert gilt.

 

Leistungen bei Einbruchdiebstahl

Name Deckungsinhalt
Beschreibung
(Schaden)-Beispiel

Bargeld und Wertsachen (unverschlossen)

Unter Wertsachen versteht man Sparbücher und sonstige Wertpapiere, Briefmarken, Schmucksachen, Münzen und Medaillen, Perlen und Edelsteine, unbearbeitete Edelmetalle sowie Sachen aus Edelmetallen und auf Geldkarten geladene Beträge. Das "unverschlossen" bezieht sich auf die Lagerung innerhalb des Risikoortes und beschreibt die Summe, welche versichert gilt, wenn das Bargeld bzw. die Wertsachen nicht in Möbeln oder Wertschränken verschlossenen sind.

Im Friseursalon von Herr Muster wird eingebrochen - das im Regal unter der Kasse gelagerte Wechselgeld in Höhe von 200 EUR wird gestohlen. Da das Bargeld sich weder im Möbelverschluss noch im Wertschutzschrank befand wird es nur dann von der Inhaltsversicherung des Friseursalons erstattet, wenn auch Bargeld und Wertsachen (unverschlossen) bis zur genannten Höhe versichert sind.

Bargeld und Wertsachen in verschlossenem Behältnis (Möbelverschluss)

Unter Wertsachen versteht man Sparbücher und sonstige Wertpapiere, Briefmarken, Schmucksachen, Münzen und Medaillen, Perlen und Edelsteine, unbearbeitete Edelmetalle sowie Sachen aus Edelmetallen und auf Geldkarten geladene Beträge. Wenn Bargeld oder Wertsachen in Schränken oder Schubladen aufbewahrt werden, die durch ein Druckschloss oder einen Drehverschluss gesichert sind, dann handelt es sich um verschlossene Behältnisse und wird als Möbelverschluss deklariert. Angegeben ist hier die Höhe der Summe für Bargeld oder Wertpapiere die im Möbelverschluss versichert gelten.

In das Ladenlokal der Modeboutique "Tres Chic" wird eingebrochen. Die Tageseinnahmen in Höhe von 1.000 EUR welche im Schrank im Hinterzimmer gelagert werden, werden gestohlen. Der Schrank ist mit einem Druckschloss versehen - das Geld befand sich somit unter Möbelverschluss und wird dann von der Inhaltsversicherung der Modeboutique erstattet, sofern Bargeld und Wertsachen unter Möbelverschluss bis zur entsprechenden Summe mitversichert gelten.

Bargeld und Wertsachen (im Wertschrank)

Unter Wertsachen versteht man Sparbücher und sonstige Wertpapiere, Briefmarken, Schmucksachen, Münzen und Medaillen, Perlen und Edelsteine, unbearbeitete Edelmetalle sowie Sachen aus Edelmetallen und auf Geldkarten geladene Beträge. Als Wertschrank werden in der Regel mehrwandige Stahlschränke mit mehrwandigen Türen und einem gewissen Mindest-Leer- Gewicht sowie einer vorgegebenen Verankerung bezeichnet, die nicht einfach mitgenommen oder nur mit entpsrechendem Aufwand geknackt werden können. Angegeben ist hier die Summe für Bargeld oder Wertpapiere die in einem Wertschrank aufbewahrt als versichert gelten.

Ein Supermarkt wird drei mal wöchentlich von einem Werttransport besucht um die Einnahmen abzugeben. An den übrigen Tagen werden die Tageseinnahmen im Wertschutzschrank des Supermarktes aufbewahrt. Bei einem Einbruch durch eine erfahrene Diebesbande wird der Wertschutzschrank aufgesprengt und das darin befindliche Bargeld geklaut. Die Inhaltsversicherung des Supermarktes erstattet die entwendete Summe in Höhe von 12.000 EUR sofern Bargeld und Wertpapiere im Wertschrank bis zur entsprechenden Summe mitversichert gelten.

Diebstahl von Geschäftsfahrrädern

Die wiederrechtliche Wegnahme von Fahrrädern die einer Firma gehören wird als Diebstahl von Geschäftsfahrrädern bezeichnet.

Die Musterfirma GmbH hat drei Fahrräder im Wert von je 650 EUR angeschafft, mit denen die Belegschaft einfache Botendienste im Stadtgebiet ausführen kann. Frau Meyer erhält den Auftrag mit einem Fahrrad wichtige Unterlagen in der Bankfiliale abzugeben. Das Fahrrad schließt sie vor der Bankfiliale mit einem Fahrradschloss ab. In der Zeit, in der Frau Meyer auf den Bankberater wartet, um die Unterlagen abzugeben, wird das Fahrrad gestohlen. Die Schadensumme wird von der Inhaltsversicherung der Musterfirma übernommen, wenn dort Diebstahl von Geschäftsfahrrädern als Deckungsbaustein bis zur Schadenhöhe enthalten ist.

Inhalt von Schaukästen und Vitrinen außerhalb des Versicherungsortes

Vitrinen und Schaukästen außerhalb des Versicherungsortes bedeutet, dass sich die Vitrinen und Schaukästen nicht an dem im Versicherungsschein genannten Versicherungsort (Anschrift) befinden . Als Versicherungsort bezeichnet man die im Versicherungsschein genannte Anschrift der Betriebs-, Geschäfts- und Lagerräume und/oder -gebäude.

Tischler Mustermann stellt einen Auszug seiner selbst hergestellten Arbeiten in einer gemieteten Vitrine in der Innenstadt aus, um mehr Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Die Vitrine befindet sich außerhalb des Versicherungsortes (der Tischlereiwerkstatt von Herrn Mustermann). Als die Vitrine aufgebrochen wird und die Ausstellungsstücke gestohlen werden, entsteht ein Schaden im Wert von 800 EUR. Sofern die Inhaltsversicherung von Tischler Mustermann auch den Inhalt von Vitrinen außerhalb des Versicherungsortes mitversichert hat, wird der Schaden von der Versicherung übernommen.

Provisiorische Sicherungsmaßnahmen nach Einbruch

Unter provisorischen Sicherungsmaßnahmen bezeichnet man vorübergehende Schutzmaßnahmen, die von einer externen Firma angebracht werden. Hierzu zählen Planen, um Fenster und Türen abzudecken oder ein zusätzliches Schloss.

Nach einem Einbruch in das gemietete Ladenlokal des Restaurants Musterlecker kann die Tür nicht mehr verschlossen werden. Eine neue Tür muss bestellt werden. Um die Lieferzeit zu überbücken wird vorrübergehend ein zusätzliches Schloss montiert, damit die kaputte Tür verschließbar ist und die Räumlichkeiten wieder abschließbar sind. Die Kosten für das zusätzliche Schloss und dessen Einbau in Höhe von 350 EUR werden von der Inventarversicherung des Restaurants Musterlecker getragen, sofern dort provisorische Sicherungsmaßnahmen nach Einbruch mitversichert gelten.

Schäden durch Einbruch-Versuch

Wenn ein Einbruch nicht gelingt - es also nicht zum Eindringen in die Räumlichkeiten kommt - wird dies als Einbruchsversuch deklariert. Bei Einbruchsversuchen können dennoch Schäden entstehen, wenn mittels Werkzeuge oder falscher Schlüssel Türen oder Fenster beschädigt werden.

Ein Täter versucht die Tür des Geschäftsgebäudes der Musterfirma von außen mit einer Brechstange aufzuhebeln. Durch das plötzliche Auftauchen von Fußgängern lässt er von der Tür ab und hinterlässt Beschädigungen an der Tür in Form von Kratzern und Rissen. Die Tür muss ausgetauscht werden - der Schaden liegt bei 1700 EUR. Wenn die Inhaltsversicherung von der Musterfirma auch Schäden durch Einbruchsversuch enthält, wird der Schaden von der Versicherung bezahlt.

Schaufensterinhalt

Unter Schaufensterinhalt versteht man die ausgestellten Waren und Dekorationsmittel hinter versicherten Scheiben. Versicherungsschutz besteht hier im Bereich der Einbruchdiebstahlversicherung auch für Beschädigungen ohne dass der Täter das Gebäude betreten hat.

Ein Stein wird in das Schaufenster des Blumenladens Flora geworfen und zerstört nicht nur das Glas der Schaufensterscheibe sondern auch die teuren Vase, in denen die Blumen zum Verkauf ausgestellt waren. Der Täter hat hat die Räumlichkeiten nicht betreten, der Schaden beläuft sich auf rund 1000 EUR, da in der Dekoration einige seltene und teure Vasen ausgestellt waren. Wenn die Inventarversicherung des Blumenladens Flora Schaufensterinhalt mitversichert hat, wird der Schaden von der Versicherung ersetzt.

Schlüsselverlust

Wird ein Schlüssel zu den Türen, Tresorräumen, oder Behältnissen des versicherten Ortes aufgrund eines versicherten Schadens zerstört können Kosten für die Änderung der Schlösser entstehend. Hierunter fallen die Ausgaben für die Anfertigung neuer Schlüssel und die Schäden, die durch das gewaltsame Öffnen der Behältnisse getragen werden müssen.

Bei einem Einbruchdiebstahl in die Räumlichkeiten der Muster GmbH werden alle Schlüssel der Büroräume aus dem verschlossenen Rollcontainer gestohlen. Die Kosten für den beschädigten Rollcontainer und die Anfertigung der Ersatzschlüssel belaufen sich auf 800 EUR und wird von der Inventarversicherung der Muster GmbH übernommen sofern diese Schlüsselverlust beinhaltet.

Schäden durch Vandalismus

Vandalismus bezeichnet vorsätzliche Beschädigung oder Zerstörung von Gebäudeteilen oder Sachen. Vandalismus ist oft nur in Zusammenhang mit einem Einbruch versicherbar.

Ein Täter dringt in ein Geschäftsgebäude der Musterfirma ein. Auf der Suche nach Bargeld zerstört er blind etliche Einrichtungsgegenstände. Der Schaden beläuft sich auf rund 3600 EUR. Wenn die Inhaltsversicherung der Musterfirma auch Schäden durch Vandalismus abdeckt, wird der Schaden von der Versicherung übernommen.

Raub auf Transportwegen

Als Raub auf Transportwegen wird die Wegnahme von fremden Eigentum unter Androhung oder Anwendung von Gewalt welche nicht am Versicherungsort stattfindet sondern auf dem Verkehrsweg.

Auf dem Weg zur Bank um die Tageseinnahmen einzuzuahlen wird der Mitarbeiter der Mustermoden Firma gewaltsam überfallen und das komplette Bargeld gestohlen. Der Mitarbeiter kommt mit dem Schrecken davon - der Schaden durch das entwendete Bargeld beläuft sich auf 9000 EUR. Wenn die Mustermoden Firma in Ihrer Inhaltsversicherung Raub auf Transportwegen bis zur Schadensumme mitversichert hat, wird der Schaden von der Versicherung übernommen.

Raub innerhalb des Versicherungsortes (Geschäftsberaubung)

Als Raub bezeichnet man die Wegnahme von fremdem Eigentum unter Androhung oder Anwendung von Gewalt am Versicherungsort. Wenn der Beraubte sich nicht bewusst gegen den Diebstahl wehrt, wird dies nicht als Raub sondern als einfacher Diebstahl bezeichnet. Örtlich begrenzt ist der Raub am Versicherungsort für die im Versicherungsschein genannte Risikoanschrift.

Ein Täter stürmt bewaffnet das Geschäft der Mustermoden Firma und fordert mit auf die Angestellten gerichtete Waffe die Herausgabe des Bargeldes. Unter dieser gewaltsamen Androhung erbeutet der Täter die Tageseinnahmen in Höhe von 5700 EUR. Sofern die Inhaltsversicherung Raub innerhalb des Versicherungsortes versichert hat, wird der Schaden von der Versicherung der Mustermoden Firma übernommen.

 

Leistungen bei Leitungswasser, Sturm/Hagel

Name Deckungsinhalt
Beschreibung
(Schaden)-Beispiel

Wassermehrverbrauch

Wassermehrverbrauch in Folge eines Rohrbruches wird auch als Medienverlust bezeichnet. Durch den Rohrbruch kommt es zu einem höheren Verbrauch des Mediums Wasser, wodurch zusätzliche Kosten für den höheren Wasserverbrauch entstehen.

Durch einen Rohrbruch entsteht bei der Musterfirma ein Leitungswasserschaden in Höhe von 14.000 EUR. Dazu kommen noch Kosten für den zusätzlichen Wasserverbrauch in Höhe von 1300 EUR. Die 1300 EUR übernimmt die Inhaltsversicherung der Musterfirma sofern dort Wassermehrverbrauch in Folge eines Rohrbruchs bis zur Schadenhöhe mitversichert gelten.

Regenfallrohre innerhalb des Gebäudes

Regenfallrohre innerhalb des Gebäudes sind Rohre zur Ableitung von Regenwasser, welche im Inneren des Hauses verlaufen und diese zählen nicht zu den Zu- und Ableitungsrohren, welche im Schadenfall versichert gelten und müssen daher über eine separate Klausel eingeschlossen werden.

In der Musterfirma GmbH ist wird durch einen Wasserschaden das Inventar durchnässt und einige Möbel müssen erneuert werden. Der Schaden am Inventar beläuft sich auf 4.400 EUR. Beim Beheben des Schadens wird festgestellt, dass dieser von einem innenliegenden Regenfallrohr verursacht wurde. Die Inhaltsversicherung der Musterfirma übernimmt den Schaden sofern Schäden durch Regenfallrohre innerhalb des Gebäudes bis zu Schadenhöhe mitversichert gelten.

Schäden aus Löschwasseranlagen

Löschwasseranlagen sind Einrichtungen des vorbeugenden Brandschutzes in Form von Wand- Über- oder Unterflurhydranten. Tritt aus diesen Löschwasseranlagen bestimmungswidrig Wasser aus wird dies als Schaden aus Löschwasseranlagen bezeichnet.

Aus einem Wandhydrant der Firma Muster GmbH tritt Wasser aus und setzt den Büroflur und die darunter liegende Teeküche unter Wasser. Die Schränke quellen vom Wasser auf und müssen ersetzt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 8000 EUR und wird von der Inhaltsversicherung der Firma Muster nur übernommen, wenn dort Schäden aus Löschwasseranlagen mitversichert gilt.

 

Erweiterungen

Name Deckungsinhalt
Beschreibung
(Schaden)-Beispiel

Elementar (Naturgefahren)

Als Elementarschäden sind solche Schäden zu verstehen, welche durch das Einwirken der Natur entstanden sind. Darunter fallen: Starkregen, Überschwemmung und Rückstau, Hochwasser, Erdsenkung, Erdrutsch, Erdbeben, Schneedruck und Lawinen.

Durch eine Lawine wird das Hotel von Familie Meyer zerstört. Die gesamte Einrichtung ist unbrauchbar. Es entsteht ein Schaden in Höhe von 180.000 EUR Die Inhaltsversicherung des Hotels der Familie Meyer kommt im Rahmen der Erweiterung für Elementarschäden für den entstandenen Schaden am Inventar auf.

Extended-Coverage (EC-Deckung)

Extended Coverage bedeutet wörtlich übersetzt: Erweiterte Deckung und darüber sind diverse eigentlich ausgeschlossene Gefahren einschließbar. Der genauen Einschlüsse können sich dabei von Versicherer zu Versicherer unterscheiden. Innere Unruhen, Streiks, Aussperrungen oder Vandalismus können u.a. dazu gehören.

Durch Vandalismus werden Teile der Betriebseinrichtung der Muster GmbH zerstört. Wenn Vandalismus als EC-Gefahr beim Inhaltsversicherer der Muster GmbH gelistet ist und die Muster GmbH EC-Gefahren in der Inhaltsversicherung mitversichert kann der entstandene Schaden in Höhe von 3.500 EUR von der Versicherung übernommen werden.

unbenannte Gefahren

Unter unbenannte Gefahren versteht man solche Ereignisse, welche Im Bedingungswerk des Versicherers weder explizit eingeschlossen, noch explizit ausgeschlossen sind. Beispiele hierfür können, je nachdem ob der Versicherer folgende Schäden nicht ausgeschlossen hat, sein: Innere Unruhen, Böswillige Beschädigungen, Schäden durch Rauch und/oder Ruß, Überschallknall, Schlammlawinen, Schäden durch plötzliches Absenken bei Tunnelarbeiten, Schäden durch unterirdischen Baumwurzelwuchs, Beschädigung durch Ansteigen / Absinken des Grundwasserspiegels, Vandalismusschäden, Sengschäden, Absturz eines Aufzuges, Erschütterungsschäden z.B. durch Tiefflieger, Schäden anlässlich der Räumung von Kriegsbomben (sog. "Blindgänger"), Schäden durch Anprall von Gegenständen oder ähnlichem. Voraussetzung ist jedoch immer, dass die Gefahr im Bedingungswerk des Versicherers weder explizit eingeschlossen noch ausgeschlossen ist.

Sengschaden: Im Lager der Müller GmbH entsteht durch Funkenflug ein Sengschaden an diversen Gütern. Da hier keine Flammen entstehen, ist es nicht als Feuer versichert. Sofern Sengschäden nicht explizit in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossen sind, ist es als unbenannte Gefahr versichert. Tieffliegerschaden: Durch einen Tieffliger der Bundeswehr und dessen Schallwellen wackelt das Gebäude der Muster GmbH und einige hochwertige Bilder und Bildschirme fallen von den Wänden und den Schreibtischen. Der Sachschaden wird von der Inventar-Versicherung der Muster GmbH übernommen, sofern dort unbenannte Gefahren beantragt wurde und Schäden durch Tiefflieger nicht explizit in den Bedingungen ausgeschlossen wurde.

Betriebsunterbrechung (Klein-BU)

Nach einem Schadenereignis ist es oft nicht möglich, den gewohnten Geschäftsbetrieb zeitnah wieder aufzunehmen. Dies kann z.B. an andauernden Renovierungsarbeiten oder einer zeitaufwändigen Schadenbeseitigung liegen. Die Fixkosten wie z.B. Personalkosten (Löhne/Gehälter), Miete, etc. fallen dann trotzdem an - eine solche Situation kann sehr schnell zu einer Existenzbedrohung werden. Unternehmen können ein solches Szenario mit einer Betriebsunterbrechung absichern. Diese übernimmt für die Dauer des Betriebsstillstandes die anfallenden Fixkosten. Bei der "Kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung" (KBU) entspricht die Versicherungssumme der Versicherungssumme der Inhaltsversicherung und ist als Baustein in der Inhaltsversicherung abschließbar. Die KBU ist nicht zu verwechseln mit einer "mittleren" Betriebsunterbrechung, welche sich von der Versicherungssumme an den reelen Fixkosten eines Unternehmens orientiert. Sofern hier die KBU angewählt wurde gilt diese für alle Betriebsunterbrechungen, die in Folge einer versicherten (ausgewählten) Gefahr entsteht.

Ein Bruchschaden an der Wasserleitung durchfeuchtet über Nacht die Praxisräume eines Physiotherapeuten. Umfangreiche Trocknungs- und Sanierungsmaßnahmen lassen während dieser Zeit keine Patientenbehandlungen zu. Die Praxis muss daraufhin bis zum Abschluss der Arbeiten schließen. Die Kosten für die Miete und Gehälter werden bis zur Höhe der Inventarsumme vom Versicherer übernommen. Alle anfallenden Kosten, die über die Versicherungssumme der Inventarversicherung hinaus gehen muss der Physiotherapeut selbst bezahlen. FÜr eine Absicherung aller Kosten könnte der Physiotherapeut auch eine eigenständige Betriebsunterbrechung mit einer individuell auf seine Bedürfnisse und Fixkosten abgestellte MBU (mittlere Betriebsunterbrechungsversicherung) abschließen.

Betriebsunterbrechung Haftzeit (Monate)

Die Dauer der Betriebsunterbrechungs-Zahlung ist auf eine bestimmte Zeit begrenzt - diese Zeit wird als Haftzeit bezeichnet und in der Regel in Anzahl der Monate angegeben. Die Haftzeit beginnt mit Eintritt des Sachschadens (und nicht der Betriebsunterbrechung) und endet sobald die vollständige kaufmännische und technische Betriebsbereitschaft wiederhergestellt ist.

Das Gebäude in dem das Restaurant Musterlecker untergebracht ist, hat gebrannt - ein Teil der Einrichtung fiel dem Feuer zum Opfer und zu allem Überfluss ist das Gebäude nun auch einsturzgefährdet. Das Restaurant Musterlecker hat eine Inhaltsversicherung inkl. KBU mit einer Haftzeit von 12 Monaten. Der Brandschaden am Inventar und der Ausfallschaden für 12 Monate ab Schadeneintritt werden vom Versicherer des Restaurants Musterlecker bis zur vereinbarten Versicherungssumme übernommen. Die Untersuchungen und Bauarbeiten am Haus dauern jedoch länger an, so dass der Betrieb erst nach 15 Monaten wieder aufgenommen werden kann. Die Zahlung für den Betriebsausfall endet somit nach den 12 Monaten - für die restlichen 3 Monate bleibt das Restaurant Musterlecker auf den Fixkosten trotz Betriebsunterbrechung sitzen.

Glasversicherung

Glasversicherung ist ein Zusatzbaustein in der Inventarversicherung über welche Scheiben, Platten und Spiegel aus Glas bis zu 10qm Einzelgröße, Glasbausteine, Profilbaugläser, Lichtkuppeln, Schaufenster und Glastüren, Oberlichter, Außenvitrinen, Schaukästen, Theken, Tisch- und Dekorationsplatten aus Glas, Wand-, Decken- und Säulenverkleidungen aus Glas sowie Aquarien und Terrarien abgesichert werden können. Versichert ist der Bruch (durchgehende Beschädigung im Querschnitt oder Riss oder Sprung, der von der Vorder- bis zur Rückseite reicht). Die Glasversicherung greift auch in gemieteten Räumlichkeiten bei Schaufenstern, obwohl diese nicht zum Inventar des Versicherungsnehmers zählt.

Die Botique Mustertextilien betreibt ein kleines Ladenlokal in der Innenstadt von Musterhausen. Neben der Glas Schaufensterfront gibt es im Laden noch zwei Glas-Vitrinen in denen Uhren ausgestellt werden. Beim Auspacken der neuen Kollektion stolpert eine Mitarbeiterin und reisst eine der Glasvitrine um. Diese fällt in das Schaufenster und hinterlässt einen großen Riss bevor Sie auf dem Boden zerschellt. Der Baustein Glas aus der Inhaltsversicherung der Botique Mustertextilien kommt für den Schaden auf und zahlt neben der neuen Vitrine auch den Austausch des Schaufensters, obwohl das Ladenlokal gemietet ist.

Elektronikversicherung

Der Baustein Elektronikversicherung ergänzt den Versicherungsschutz für technische Geräte folgender Art: Daten-, Informations- und Kommunikationstechnik, Mess-, Prüf- und Sicherungstechnik, Satz-, Repro-, Bild- und Tontechnik, Bürotechnik, Kassen und Waagen und erweitert den Versicherungsschutz für diese Geräte um beispielsweise folgende Gefahren: Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, Überspannung, Feuchtigkeit, Vandalismus, Konstruktionsfehler, Sabotage

Durch einen Bedienfehler beim Anschließen der neuen Telefonanlage kommt es zu einem Kurzschluss und mehrere neue Geräte, die bereits an das Netz angeschlossen waren, gehen dadurch kaputt. Zum Glück wird der Schaden der neuwertigen Geräte vom Inhaltsversicherer ersetzt, wenn dort die Kommunikationstechnik im Rahmen des Bausteins Elektronik mitversichert gilt.

mobile Elektronik

Bei der Elektronikversicherung wird in der Regel unterschieden ob es sich um mobile oder stationäre Elektronik handelt. Stationäre Elektronik ist diese, welche sich ausschließlich am versicherten Risikoort befindet, als mobile Elektronik wird solche Elektronik bezeichnet, die man auch außerhalb des Risikortes mobil einsetzen kann.

Für einen Termin bei einem Kunden nimmt der Versicherungsnehmer einen Firmenlaptop mit. Beim Kunden passiert dem Versicherungsnehmer ein Missgeschick: Er verschüttet den Kaffee auf das Gerät und verursacht einen Elektronikschaden. Über den Baustein mobile Elektronik ist die Ungeschicklichkeit versichert und die Kosten für die Reparatur bzw. einen neuen Firmenlaptop werden von der Versicherung übernommen.

Autoinhalt (Werkverkehr)

Eine Autoinhaltversicherug dient der Absicherung der eigenen Unternehmergüter und Werkzeuge, die in einem Kraftfahrzeug transportiert werden. Werkverkehr sagt dem Grunde nach das gleiche - so wird der Eigenverkehr von Industrie und Handel für den eigenen Zweck bezeichnet. Jedes Unternehmen, dass in seinem Gewerbe eigene Güter mit einem eigenen Fahrzeug transportiert, sollte eine Werkverkehrsversicherung/ Autoinhaltsversicherung besitzen. Für Handwerker ist diese Absicherung ebenso interessant, wie für Händler oder Dienstleister.

Diebe brechen nachts das am Straßenrand geparkte Servicefahrzeug der Handwerksfirma Muster auf und entwenden Werkzeug im Wert von insgesamt 8.000 EUR und Material im Wert von 3.000 EUR. Zum Glück hat die Handwerksfirma Muster in der Inhaltsversicherung auch eine Autoinhaltsdeckung mit einer Summe von 12.000 EUR je Fahrzeug abgeschlossen und die Nachtzeitklausel vereinbart, welche regelt, dass auch das nachts am Straßenrand geparkte Fahrzeug versichert gilt. Der komplette Schaden wird somit von der Versicherung der Handwerksfirma Muster übernommen.

Betriebsschließung

Alle Unternehmen, die mit Lebensmitteln zu tun haben, haben neben den gängigen Versicherungsrisiken wie Schäden durch Feuer, Leitungswasser oder Sturm noch eine weiteres existentielles Risiko: die Betriebsschließung wegen Seuchengefahr. Wenn die zuständigen Behörden den Stillstand verordnen, wird der komplette Betrieb gestoppt. Keine Produktion - und kein Handel - je nach Reserven des Unternehmens kann das unter Umständen auch zum Bankrott der Firma führen. Die Betriebsschließung ist somit eine Sonderform der Betriebsunterbrechungsversicherung speziell für Lebensmittelproduzierende Betriebe und Gastronomen und kann aufgrund der in §6 benannten Krankheiten im Infektionsschutzgesetz ausgerufen werden.

Wegen einer Salmonelleninfektion schließt die Gesundheitsbehörde den Betrieb des Dönerladens Musterdöner für mehrere Tage und beschlagnahmt auch die Ware des Ladens. Eine vollständige Desinfektion des Ladenlokals ist erforderlich. Neben den Kosten für die Waren, die Desinfektion hat der Inhaber auch noch einen Schaden durch die Schließung des Betriebes entgehen ihm die Tageseinnahmen für die Dauer der Schließung - die fotlaufenden Kosten bleiben jedoch bestehen. Ein Mitarbeiter darf wegen seiner Salmonellenerkrankung einige Tage nicht beschäftigt werden. Die Lohnfortzahlung, die Desinfetkionskosten als auch den Ertragsausfall übernimmt im Schadenfall die Betriebsschließungsversicherung, sofern diese als Baustein in der Inhaltsversicherung integriert wurde.

 



[ zurück ]

 
Schließen
loading

Video wird geladen...