Next Generation Insurances - Versicherungsmakler Münster mit Fliege
Betriebshaftpflicht

Betriebshaftpflicht vergleichen - Wie nutze ich den Tarifrechner für richtig guten Versicherungsschutz?

Wichtig: Bedenken Sie immer als erstes, dass ein komplexes Risiko oder ein sehr hohes Risikopotenzial niemals sauber über einen "Standard"-Vergleichstarifrechner laufen wird. Hierfür buchen Sie bitte einen individuellen Termin mit Jan ihrem unabhängigen Versicherungsspezialisten für gewerbliche Risiken. Kostenfreien Termin jetzt vereinbaren.

Beispiele für komplexe Risken:

  • Expansionen in die USA
  • Sehr moderne Betriebsarten (Gewerbeanmeldung)
  • Berufs- und Vermögensschadensabsicherungen

Checkliste: Tipps & Tricks das Beste aus dem Haftpflicht-Vergleichsrechner zu holen

  • "Ehrlich währt am längsten!"

Eine Beitragsregulierungsbogen und ein Jahresgespräch mit Jan - unserem Spezialisten für Gewerbe Versicherungen - hilft Ihnen zu viel gezahlte Beiträge zu erhalten, oder wenigsten mit der alten Versicherungspolice noch ein wenig Verhandlungsmasse beim Versicherer zu haben.

  • Brainstorming 'Betriebsart'

Die erste Hürde ist die wichtigste und sollte normalerweise mit der Gewerbeanmeldung erschlagen werden. Doch was machen Sie, wenn die Betriebsart der Gewerbeanmeldung nicht mit unseren über 1.300 Betriebsarten zusammen passt? 

... ganz einfach! Nutzen Sie den Vergleichsrechner, immer nur mit den ersten drei Buchstaben eines Teilbereichs Ihrer Umsatzmaschine. Im Notfall rufen Sie eben kurz durch - hier geht's zum Kontakt von unserem Gewerbe Spezialisten.

  • Versicherungsschutz Umfang bei Mitarbeiter Anzahlen / Lohnsummen
Sie planen in die Zukunft und wissen von neuen Mitarbeitern, Praktikanten, Standorten, usw. 

Versicherungen planen mit der Vergangenheit und geben Versicherungsschutz für die Zukunft einfach on top. Daher lohnt sich der zügige Abschluss der ausgesuchten Police zum Stichtag, um von der so genannten "Vorsorge" im Versicherungsschutz zu profitieren im ersten Versicherungsjahr.

  • Umsatz

Sie haben sich Umsatzerwartungen von +10% bis +20% auf die Fahnen geschrieben, dann ist das hervorragend und Sie passen zu unserem Business-Netzwerk, doch müssen Sie diese nicht sofort dem Versicherer anzeigen. Meistens wird nach dem Umsatz des letzten Jahres gefragt und nach Umsatzerwartungen in bestimmten Ländern (bspw. Asien, Russland oder USA/Kanada). 

  • Risikoerweiterungen

Sie beantworten die Fragen wahrheitsgemäß, dann haben Sie am Schluss einen Joker in der Tasche. Merken Sie sich einfach - wann und welche Betriebsart - Sie gerechnet haben und schalten mich ein.

Ab diesem Zeitpunkt frage ich individuell mit genauren Tätigkeitsbeschreibungen, Flyern, Zertifikaten und gezielten Business-Case-Fragen bei den Versicherern an und verhandle den sinnvollen und Preis-Leistungssieger für Sie heraus: Einfache einen Termin vereinbaren.


Auswahl unserer individuellen Gewerbe Versicherungsgesellschaften - Die 20 Top Partner

andsafe
AXA
Allianz
Hiscox
Markel
mailo
ARAG
AIG
Alte Leipziger
Basler
Die Bayerische
ERGO
GHV
Gothaer
HDI
Helvetia
R+V
VHV
Nürnberger
Württembergische

Hinweis: Eine Speicherung dieser Eingaben ist nur im Leistungsvergleich als Angebots-pdf möglich. Sofern Sie diese Berechnung 14-Tage speichern wollen , so erstellen Sie sich in 3 Klicks einen unverbindlichen und kostenfreien simplr Account.

Danke für Ihre Geduld. Hier drunter erscheint gleich der Vergleichsrechner für Betriebshaftpflicht!



Standardisierte Vergleichspunkte in unserem unabhängigen Betriebshaftpflicht-Vergleichsrechner

  • Auf welche Leistungen kommt es in der Betriebshaftpflicht Verischerung wirklich an?
  • Wo finde ich Erläuterung zu den Leistungsvergleichen nach den speziellen Gewerbefragen?

Tarifdaten

Hier finden Sie eine Übersicht, welche Deckungsinhalte wir im Vergleich integriert haben, und was sich dahinter verbirgt, inkl. Erklärung und Schadenbeispiel.

Name des Deckungsinhaltes
Erklärung des Deckungsinhaltes
Schadenbeispiel zum Deckungsinhalt

Selbstbehalt

Als Selbstbehalt wir der Anteil, den der Kunde im Schadenfall selbst pro Schadenfall zu zahlen hat, bezeichnet.

Es ist ein Sachschaden in Höhe von 550 € entstanden. Der Selbstbehalt des Kunden beträgt: 150 €, Die Versicherung begleicht den Schaden mit 400 € - der Versicherungsnehmer muss 150 € als Zuzahlung zum Schadenfall selbst leisten.

Art der Versicherungssumme

Die Art der Versicherungssumme beschreibt, ob die Summen einzeln oder pauschal zu verstehen sind. Bei pauschalen Versicherungssummen werden diese im Ganzen gewertet und die max. Versicherungsleistung bezieht sich auf mehrere Schadenarten (Personen-, Sach- bzw. Vermögensschäden).

Pauschale Versicherungssumme, Personen- Sach- und Vermögensschäden: 3.000.000 EUR: Die maximale Versicherungsleistung ist auf die Höhe von 3.000.000 EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden begrenzt. Es entsteht ein Personenschaden in Höhe von 2.000.000 EUR. Ein zweiter Schaden, diesmal ein Sachschaden im gleichen Versicherungsjahr über 1.500.000 EUR kann somit nur noch mit 1.000.000 EUR beglichen werden, da durch den ersten Personenschaden schon 2.000.000 EUR der vorhandenen 3.000.000 EUR ausgeschöpft waren.

Maxmimierung

Die Maximierung erläutert, wie oft die Versicherungssummen bei mehreren Schadenfällen pro Jahr zur Verfügung stehen.

Bei einer Versicherungssumme von 200.000 EUR mit 3-facher Maximierung werden pro Jahr maximal 600.000 EUR bezahlt. Dafür ist es irrelevant, wie viele Schäden es insgesamt sind, jeder einzelne darf jedoch 200.000 EUR nicht übersteigen.

Personenschäden

Als Personenschaden wird ein Schadenereignis bezeichnet, welches die Verletzung, Vergiftung oder den Tod einer oder mehrerer Person(en) zur Folge hat.

Ein Dachdecker sichert eine Baustelle nicht ordnungsgemäß ab und eine Fußgängerin wird durch herabfallende Dachziegel verletzt. Hier kommt die Betriebshaftpflicht für Behandlungskosten und das Schmerzensgeld auf.

Sachschäden

Als Sachschaden wird ein Schadenereignis bezeichnet, welches die Beschädigung oder Zerstörung eines Gegenstandes oder eines Tieres zur Folge hat.

Ein Heizungsmonteur beschädigt bei Reparaturarbeiten das Waschbecken eines Kunden. Die Betriebshaftpflichtversicherung kommt hier für alle entstandenen Reparatur- und Wiederbeschaffungskosten des beschädigten Inventars auf, die nicht selbst Gegenstand der Reparatur waren.

Vermögensschäden

Ein Vermögensschaden in der Betriebshaftpflicht ist eine finanzielle Einbuße, welche in Geld messbar ist und aufgrund eines vorher eingetretenen Personen- oder Sachschadens entstanden ist.

In einem Restaurant erleidet eine Kundin eine Lebensmittelvergiftung. Der Arbeitgeber der Kundin macht Schadensersatzansprüche geltend, da ihm durch die Arbeitsunfähigkeit der Mitarbeiterin ein finanzieller Ausfall entstanden ist.

 

Welche sind die wichtigsten Betriebshaftpflicht Leistungen?

Name des Deckungsinhaltes
Erklärung des Deckungsinhaltes
Schadenbeispiel zum Deckungsinhalt

Fehlen vereinbarter Eigenschaften

Der Hersteller haftet für Personen -und Sachschäden, die durch sein Produkt - bzw. durch Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft seines Produktes oder durch Sachmängel seines Produktes entstehen.

Die für eine Kühltruhe im Supermarkt gelieferten Rohrleitungen (deren Verwendbarkeit für das Durchlaufen von Amoniak der VN ausdrücklich zugesichert hatte) brachen im Schweißnahtbereich. Austretender Amoniakdampf macht die gelagerten Lebensmittel unverwertbar und zwei Personen müssen ärztlich behandelt werden, da Sie den Dampf eingeatmet haben. Der Supermarkt macht die verdorbene Ware geltend sowie die Kosten für die Aufräumarbeiten. Die verletzten Personen fordern Schmerzensgeld.

Leistungs-Update-Garantie / Innovationsklausel

In der Regel erweitern Versicherer ihre Vertragsbedingungen über die Zeit. Mit einer Innovationsklausel profitiert der Versicherungsnehmer mit einem älteren Vertrag ebenfalls. Werden die Bedingungen zum Vorteil des Versicherungsnehmers geändert, gelten diese neue Bedingungen auch für seinen Vertrag ohne zusätzliche Kosten.

Die Musterversicherungs AG erhöht Ihre Versicherungssummen für Mietsachschäden an Gebäuden und Räumlichkeiten von 200.000 EUR auf 250.000 EUR. Herr Müller hat seinerzeit seinen Vertrag noch mit 200.000 EUR für Mietsachschäden abgeschlossen - durch die Innovations-Klausel steigt die Versicherungssumme für seinen Vertrag ebenfalls ohne Vertragsanpassung auf 250.000 EUR.

Mietsachschäden an Arbeitsmaschinen

Mietsachschäden sind Schäden an geliehenen, gepachteten oder gemieteten Gegenständen. In diesem Fall beziehen sich die Gegenstände auf Arbeitsmaschinen - nicht jedoch zulassungspflichtige Kraftfahrzeuge.

Der Versicherungsnehmer leiht sich bei einem Baumaschinenhändler für 3 Monate einen kleinen Kran aus. Während der Ausführung der Baumaßnahme kommt es durch einen Bedienungsfehler zu einem Schaden an dem geliehenen Kran. Die Reparatur nimmt ganze 2 Wochen in Anspruch. Der Baumaschinenhändler verlangt vom Versicherungsnehmer Ersatz der Reparaturkosten, Wertminderung und Ausfallkosten des nagelneuen Krans.

Mietsachschäden an beweglichen Sachen

Mietsachschäden sind Schäden an geliehenen, gepachteten oder gemieteten Gegenständen. Bewegliche Sachen sind Gegenstände, die problemlos und ohne Gewalt bewegt werden können. Hierzu zählen unter anderem Elektrogeräte und Heizungen aber auch Einrichtungsgestände.

Aus Unachtsamkeit lässt der Schreiner den Handwerkskoffer mit dem darin befindlichen gemieteten Bohrer fallen. Hierbei nimmt der Akku Schaden, sodass die Stromversorgung nicht mehr gewährleistet werden kann. Die Anschaffung eines neuen Akkus wird von der Betriebshaftpflicht des Schreiners beglichen.

Mietsachschäden an Gebäuden / Räumlichkeiten

Bei Schäden an gemieteten Gebäuden und Räumlichkeiten wird auch von Mietsachschäden gesprochen. Dabei kann es sich um Schäden an gemieteten Gebäuden und allen Vermögensgegenständen der Mietsache handeln – Hierunter fallen auch gemietete Möbel und Einrichtungsgegenstände. Von der Ersatzpflicht ausgenommen sind in diesem Zusammenhang Schäden, die durch Verschleiß oder Abnutzung entstanden sind.

Beim Ausrangieren touchiert der Staplerfahrer den Türrahmen des angemieteten Warenlagers der Musterfirma GmbH und hinterlässt eine klaffende Lücke. Für den Schaden am Gebäude kommt die Betriebshaftpflicht der Musterfirma GmbH auf.

Nachhaftung

Unter Nachhaftung versteht man die zeitliche Erweiterung des Versicherungsschutzes über das Bestehen des Versicherungsvertrages hinaus. Dies gilt für Schäden, die erst nach Beendigung des Versicherungsvertrages festgestellt werden, Ihre Ursache aber innerhalb des Zeitraums hatten, in dem der Versicherungsvertrag bestand.

Der Bauklempner verbaut bei einem innenligenende Toilettenspülkasten ein Ersatzrohrstück und vewendet für die Dichtung einen Dichtungsring, der nicht einwandfrei passt. Zunächst ist das Konstrukt dicht und der Fehler wird nicht bemerkt. In der Zwischenzeit wechselt der Bauklempner seinen Versicherungsvertreter, kündigt den alten Betriebshaftpflichtversicherungsvertrag und schließt eine neue Versicherung ab. Der Schaden wird bemerkt, als der alte Vertrag längst erloschen ist. Da die Schadenursache aber noch in den Zeitraum fällt, wo der alte Vertrag bestand und eine Nachhaftung enthalten ist, zahlt die alte Versicherung den Schaden, obwohl dieser Vertrag bereits gekündigt ist. Die neue Betriebshaftpflichtversicherungen wird diesen Schaden, da er außerhalb der Vertragslaufzeit entstanden ist, nicht decken.

Tätigkeitsschäden

Tätigkeitsschäden sind Schäden an fremden Sachen, an denen gewollt im Rahmen der gewerblichen Tätigkeit gearbeitet wird.

Das Flachdach der örtlichen Backstube ist undicht. Der Dachdecker hat den Auftrag die Dachhaut zu reparieren. Beim Verschweißen der Bitumenbahnen wird durch zu langes Aufsetzen des Brenners ein Feuer an der Dachhaut ausgelöst. Die Dachhaut wird dadurch ernorm beschädigt und muss komplett ausgetauscht werden. Die Backstube macht die Kosten für die neue Bitumenabdichtung auf 600qm Dachfläche geltend.

Versehensklausel

Wesentliche gefahrerhöhende Änderungen oder Erweiterungen werden dem Versicherer versehentlich nicht sofort gemeldet - im Grunde eine Obliegenheitsverletzung. Sofern der Versicherungsnehmer nachweisen kann, dass das Versäumnis auf einem Versehen beruht und die Meldung vornimmt, sobald Ihm das Versäumnis bewusst ist, wird dank der Versehensklausel das Versäumnis akzeptiert.

Der Garten- und Landschaftsbauer weitet seinen Tätigkeitsbereich um das Geschäftsfeld Winterdienst aus und vergissst dies dem Versicherer seiner Betriebshaftpflichtversicherung mitzuteilen. Die Firma verursacht bei der Winterdiensttätigkeit einen Schaden. Teilt sie nun dem Versicherer das Versäumnis unverzüglich mit und zahlt danach die angepasste Prämie bleibt der Versicherungsschutz bestehen.

Deckungsumfang - Wo leistet meine Betriebshaftpflicht Versicherung überall?

Name des Deckungsinhaltes
Erklärung des Deckungsinhaltes
Schadenbeispiel zum Deckungsinhalt

Auslandsrisiken

Als Auslandsrisiken bezeichnet man die versicherten Risiken, die bei einer Tätigkeit im Ausland entstehen können.

Der Versicherungsnehmer ist geschäftlich in Madrid und übersieht auf dem Weg zum Geschäftstermin beim Überqueren einer Straße einen Fahrradfahrer. Dieser wird bei dem Sturz verletzt und fordert Schadenersatz.

Umwelthaftpflicht

Durch die Umwelthaftpflicht sind Schadensersatzansprüche Dritter, welche durch eine Umwelteinwirkungen auf Boden, Wasser oder Luft von Ihnen zu verantworten sind, abgedeckt.

Ein Angestellter der Musterfirma wird beauftragt Werkzeug aus der Lagerhalle auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu holen. Dabei überquert er unachtsam die Straße und ein Tanklaster, welcher Flüssiggas geladen hat, muss ausweichen und prallt gegen eine Mauer. Ein Teil des Flüssiggas läuft aus und verunreinigt Boden und Kanalisation. Eine spezielle Reinigungsfirma muss den Boden reinigen und einge Teile sogar komplett austauschen.

Bauherrenhaftpflicht (gewerblich)

Als Bauherrenhafpflicht bezeichnet man die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Bauherr oder Unternehmer von Bauarbeiten (Neubauten, Umbauten, Reparaturen, Abbruch-, Erdarbeiten) hinsichtlich der Grundstücke, Gebäude und Räumlichkeiten. Über den Baustein Bauherrenhaftpflicht sind hierbei auch Ansprüche aus Verstoß gegen die dem Versicherungsnehmer obliegenden Pflichten (z. B. bauliche Instandhaltung, Beleuchtung, Reinigung, Bestreuung der Gehwege bei Winterglätte, Schneeräumen auf Bürgersteig und Fahrdamm) versichert, auch, wenn diese Pflichten vertraglich übernommen wurden.

Anlässlich der Bauarbeiten zur Vergrößerung seines Bürogebäudes lädt der Versicherungsnehmer Baumaterial verkehrsbehindernd und ungesichert auf der Straße ab. Ein Autofahrer, der das Hindernis zu spät sieht, beschädigt sein Kfz und macht Schadenersatz geltend.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht (gewerblich)

Als Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht versteht man ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Besitzer von Grundstücken, Gebäuden oder Räumlichkeiten, die ausschließlich für den versicherten Betrieb genutzt werden, auch wenn diese oder Teile davon an Dritte vermietet, verpachtet oder sonst überlassen werden. Versichert sind hierbei Ansprüche aus der Verletzung von Pflichten, die dem Versicherungsnehmer obliegen (z. B. bauliche Instandhaltung, Beleuchtung, Reinigung, Streuen und Schneeräumen auf Gehwegen).

Der Versicherungsnehmer vergisst im Winter der Räum- und Streupflicht nachzukommen, ein Passant rutscht auf dem vereisten Gehweg aus und bricht sich das Handgelenk und stellt einen Schadenersatzanspruch.

Vermögensschäden durch Datenschutzrisiken

Kommt für reine Vermögensschäden durch Verletzung von Bestimmungen der Datenschutzgesetze zu personenbezogenen Daten (gem. Art. 4 Abs. 1 Nr. 1 DSGVO) auf.

Der Versicherungsnehmer lässt eine Liste mit den Kreditkartendaten seiner Kunden offen im Büro liegen. Ein Trickbetrüger fotografiert die Liste und nutzt die Daten für betrügerische Käufe auf fremden Namen. Die Kunden fordern einen finanziellen Ausgleich für den entstandenen Schaden.

Internethaftpflicht

Die Internethaftpflicht umfasst alle Sach- und Vermögensschäden aus dem Austausch, der Übermittlung und der Bereitstellung elektronischer Daten (z. B. im Internet, per E-Mail oder mittels Datenträger), aus der Löschung, Unterdrückung, Unbrauchbarmachung oder Veränderung von Daten (Datenveränderung) bei Dritten durch Computer-Viren und / oder andere Schadprogramme.

Der Versicherungsnehmer lädt Informationen aus dem Internet herunter und fängt sich dabei einen Virus ein. Danach versendet er per E-Mail eine Angebot inkl. des eingefangenen Virus an einen Kunden. Das Virus zerstört Daten des Kunden und dieser macht die Kosten für die Wiederherstellung der Daten geltend.

Beauftragen von Subunternehmen

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers aus der Beauftragung von Subunternehmern. Nicht versichert ist die persönliche Haftpflicht der Subunternehmer selbst sowie ihres Personals.

Ein Malerbetrieb hat einen Großauftrag erhalten. Um den Zeitplan einzuhalten, wird vom Versicherungsnehmer ein zweiter Malerbetrieb (Subunternehmer) beauftragt ihm zu helfen. Der Subunternehmer verursacht in dem zu streichenden Objekt einen versicherten Schaden. Der Versicherungsnehmer haftet für diesen Schaden, kann aber Regress beim Subunternehmer nehmen. Die Betriebshaftpflichtversicherung zahlt den Schaden und kümmert sich um die Regressabwicklung.

Vorsorgeversicherung

Die Vorsorgeversicherung versichert neu hinzukommende Risiken im Umfang des bestehenden Vertrages, die nach Abschluss des Versicherungsvertrages neu entstehen bis der Versicherungsnehmer das neue Risko meldet, höchstens jedoch bis zur nächsten Hauptfälligkeit.

Die Bauschreinerei erweitert Ihren Tätigkeitsbereich nach Abschluss der Betriebshaftpflichtversicherung um Dachdeckerarbeiten und vergisst diese Erweiterung der Versicherung zu melden. Nun verursacht die Firma im neuen Tätigkeitsfeld einen Schaden. Sofern Sie dem Versicherer das Versäumnis unverzüglich mitteilt und die danach angepasste Prämie bezahlt, wird der Versicherer die Übernahme des Schadens im Rahmen der Vorsorgeversicherung prüfen und ggf. übernehmen.

Diskriminierungshaftpflicht (AGG)

Abgedeckt sind Schadensersatzansprüche basierend auf der Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität.

Die Stellenanzeige für eine neue Position erfüllt nicht die notwendige Neutralität im Sinne des Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Eine abgelehnte Bewerberin klagt daher auf Schadensersatz.

Abhandenkommen fremder Schlüssel und Codekarten

Schäden durch den Verlust von Schlüsseln und Codekarten, die nicht dem Versicherungsnehmer gehören, sondern diesem zum Erfüllen eines Auftrages überlassen wurden.

Ein Maler hat zur Erfüllung seiner Aufgaben, den Schlüssel des Auftraggebers erhalten und ihn verloren. Die Versicherung kommt für den verlorenen Schlüssel und den Austausch der Schließanlage auf.

Nutzung erneuerbare Energien

Abgedeckt sind Schäden die durch das Betreiben einer Anlage zur Gewinnung erneuerbarer Energie (Solar, Photovoltaik, Windkarft, etc.) entstehen können, sowie durch die Einspeisung der Energie in das örtliche Versorgungsnetz durch die benannten Anlagen.

Durch einen Deffekt in der Solaranlage splittert diese und ein vorbeigehender Passant wird durch diese Splitter verletzt. Daraufhin macht dieser Schmerzengeldansprüche geltend.

Umweltschadenversicherung

Ein Umweltschaden ist ein von Menschen ausgehender direkter oder indirekter Schaden für die Umwelt und die menschlichen Lebensräume und Siedlungsgebiete. Die Umweltschadenversicherung zahlt Schäden an Flora und Fauna und die notwendigen Kosten zur Sanierung.

Einem Maler fällt ein Eimer mit Lösungsmittel bei der Arbeit vom Grüst und landet in einem Bach. Auf Grund dessen sterben alle Mulche aus. Die Rekultivierung dieser Mulche wird von der Naturschutzbehörde gefordert.

 

 

Welche Besonderheiten sollten in der Betriebshaftpflicht enthalten sein?

Name des Deckungsinhaltes
Erklärung des Deckungsinhaltes

zusätzliche Klauseln

Wenn für die berechnete Betriebsart seitens des Versicherers eine zusätzliche Klausel Gültigkeit hat, finden Sie diese Information hier. Genannt ist immer die zusätzlich gültige Klausel mit der entsprechenden Klausel-Nummer. Alle Klauseln finden Sie in textform unter den Dokumenten. Dort können Sie sich anhand der genannten Klausel-Nummer die Klausel ansehen.

bi:side - business insurance sideletter

Der bi:side - business insurance sideletter ist eine Rahmenvereinbarung mit der jeweiligen Versicherungsgesellschaft. Die Rahmenvereinbarung beinhaltet wichtige Leistungsverbesserungen zum hier aufgeführten Versicherungsumfang. Den genauen Umfang der Leistungsverbesserungen kann dem jeweiligen Dokument im Anhang entnommen werden. Ob eine solche Vereinbarung gültig ist finden Sie hier beschrieben.

 

Welche Optionen und Erweiteurngsmöglichkeiten gibt es?

Name des Deckungsinhaltes
Erklärung des Deckungsinhaltes
Schadenbeispiel zum Deckungsinhalt

erweiterte Produkthaftpflicht

Die erweiterte Produkthaftpflichtversicherung deckt das Risiko für mögliche Vermögensschäden die durch die Produkthaftung von Herstellern entstehen können. Als Hersteller gilt gemäß des Produkthaftungsgesetzes nicht nur derjenige, der ein Endprodukt, einen Grundstoff oder ein Teilprodukt herstellt, sonder auch derjenige, der sich durch Anbringen seines Namens bzw. seiner Marke als Hersteller ausgibt (Quasihersteller) und derjenige, der das Produkt in den europäischen Wirtschaftsraum importiert sowie jeder Lieferant, wenn sich der Hersteller nicht ermitteln lässt.

Der Versicherungsnehmer stellt Maschinen zur Produktion von Glasflaschen her. Beim Getränkehersteller werden mit diesen Maschinen Bierflaschen hergestellt. Beim Befüllen platzen diese Flaschen, da sie aufgrund zu geringer Wandstärke dem Abfülldruck nicht standhalten. Eine ganze Charge bereits ausgelieferter Flaschen muss zurückgerufen werden, da zu befürchten ist, dass diese noch im Nachgang platzen können. Die Kosten für die Rückrufaktion, die Vernichtung der Rohstoffe und die Kosten für die Herstellung neuer Flaschen werden von der erweitereten Produkthaftpflicht des Versicherungsnehmers übernommen.

Privathaftpflicht

Die Privathaftpflicht umfasst Schäden gegenüber einem Dritten, die im privaten Umfeld entstehen.

Bei einer privaten Feier lässt der Geschäftsführer einer Schneiderei, beim Anzünden von Kerzen, aus Versehen das entzündete Streichholz fallen und es entsteht ein Schaden am Teppich des Gastgebers. In der Betriebshaftpflicht ist der Baustein Privathaftpflicht für den Geschäftsführer eingeschlossen und somit übernimmt die Betriebshaftpflicht den privaten Schaden und kommt für den Schaden am Teppich des Gastgebers auf.

Tierhalterhaftpflicht

Die Tierhalterhaftpflicht deckt Schadensersatzansprüche Dritter gegenüber dem Halter, die durch das Halten eines Tieres entstehen.

Der Geschäftsführer einer Dachdeckerfirma leint seinen Hund vor der Metzgerei an. Der Hund beißt einem kleinen Kind, welches dem Hund ein Stück Wurst hinhält, in die Hand. Die Betriebshaftpflichtversicherung der Dackdeckerfirma hat den Baustein Tierhalterhaftpflicht enthalten und kommt somit für die entstandenen Kosten (Behandlungskosten, Schmerzensgeld) auf.

Cyberdeckung

Eine Cyberschaden ist ein finanzieller Schaden, der in Zusammenhang mit einem Hacker-Angriff oder sonstiger Cyberkriminalität entsteht und Datenverlust oder die Verletzung von Datenschutzgesetzen zur Folge hat. Die Cyberversicherung sichert sowohl Ansprüche Dritter als auch Eigenschäden ab und trägt neben den Kosten für die Datenwiederherstellung auch Kosten für Bußgelder und Betriebsunterbrechung sowie den Einsatz von Beratern für die Bekämpfung durch Imageschäden.

Ein Mitarbeiter verschickt versehentlich Adresslisten mit Kundendaten per E-Mail an eine falsche Adresse. Der Fall muss der Datenschutzbehörde gemeldet werden und die Kunden müssen über den Verstoß des Datenschutzgesetzes informiert werden. Zudem entsteht der Firma ein Imageschaden durch den Verstoß des Datenschutzgeseetzes und ein Berater für die Minimierung des Imageschadens verursacht ebenfalls Kosten. Diese Kosten, werden sofern vereinbart von dem Zusatzbaustein Cyber in der Betriebshaftpflichtversicherung des Kunden übernommen.

Flugdrohnen (gewerblich)

Eine Drohne ist ein unbemanntes Luftfahrzeug, welches von Menschen ferngesteuert oder von einem integrierten oder ausgelagerten Computer gesteuert wird. Die gewerbliche Nutzung solcher Drohnen kann über den Zusatzbaustein Drohne versichert werden.

Ein Mitarbeiter macht Aufnahmen mit einer Flugdrohne von einem neuen Objekt. Dabei unterschätzt er die Reichweite - die Verbindung reißt ab und und die Flugdrohne stürzt auf das Grundstück des Nachbarn und beschädigt dort den Wintergarten. Die Betriebshaftpflicht kommt sofern der Zusatzbaustein Drohne eingeschlossen ist für die Reparaturkosten des Wintergartens auf.

 

Spezielle Fragen nur für Bau-Unternehmen

Name des Deckungsinhaltes
Erklärung des Deckungsinhaltes
Schadenbeispiel zum Deckungsinhalt

Mangelbeseitigungsnebenkosten

Mangelbeseitiungsnebenkosten sind Kosten, die in Folge von mangelhaften Werken auftreten - hierzu zählen auch die Kosten, die erforderlich sind, um die mangelhafte Werkleistung zum Zwecke der Schadenbeseitigung zugänglich zu machen sowie den vorherigen Zustand wiederherzustellen.

Ein Mitarbeiter der Installationsfirma Muster hat in der Wand eine Wasserleitung fehlerhaft installiert (Werkmangel). Durch austretendes Wasser wurden die Wandund die Decke der darunterliegenden Wohnung durchfeuchtet. Um die Reparatur durchführen zu können, muss die Leitung in der Wand freigelegt werden. Später ist die Wand wieder in den ursprünglichen Zustand, einschließlich Putz-, Tapezier- und Malerarbeiten(Mangelnebenkosten), zu versetzen. Ein anderes Gewerk muss zerstört werden um den Mangel am eigenen Gewerk zu beheben und diese Kosten werden von der Versicherung übernommen, sofern ein Einschluss von Mangelbeseitigungsnebenkosten vorliegt. Die Kosten für den Werkmangel zählen dabei nicht zu den übernommenen Kosten.

Unterfangungs- und Unterfahrungsschäden

Unterfangungs- und Unterfahrungsschäden sind Schäden aufgrund von mangelnder Sicherungen von Gebäuden gegen Abrutschen oder Setzungen bei Erdarbeiten unterhalb der Gebäude-Fundamente.

Ein Mitarbeiter der Musterfirma soll zur Herstellung eines Abwasserkanals eine Begrenzungsmauer unterfahren. Die vorherigen Sicherheitsmaßnahmen, die der Mitarbeiter vorgenommen hat, waren nicht ausreichend und die Mauer stürzt beim Unterfahren ein. Der Schaden wird von der Versicherung übernommen, wenn dieser Deckungsinhalt vereinbart gilt.

Planung / Bauleitung (ohne Schäden am Bauwerk)

Planung / Bauleitung (ohne Schäden am Bauwerk) umfasst die Schäden die einem Dritten zugefügt werden, durch fehlerhafte Planungen an Bauwerken, die der Versicherungsnehmer selbst geplant und auch selbst gebaut hat. Schäden am Bauwerk selbst sind dabei nicht enthalten.

Die Musterfirma plant nachträglich eine Garage für den Kunden Mäxchen Müller und führt den Bau selbst aus. Aufgrund eines Planungsfehlers stürzt das Dach teilweise ein. Durch herabfallende Deckenteile werden diverse Sachen des Garageneigentümers Mäxchen Müller beschädigt. Die Betriebshaftpflicht der Musterfirma reguliert in diesem Fall den entstandenen Schaden an den Sachen von Mäxchen Müller, nicht jedoch den Schaden an der Garage selbst.

Asbestschäden

Asbest ist ein natürlich vorkommendes faserförmiges Mineral, dessen Fasern für das menschliche Auge unsichtbar sind und giftig sowie krebserregend wirken. Asbestschäden sind alle Personen- und Sachschäden, sowie die daraus resultierenden Vermögensschäden, die durch die Tätigkeit mit Asbest oder asbesthaltigen Stoffen entstanden sind.

Durch einen Installateur werden alten Rohre entfernt. Der Installateur erkennt die asbesthaltige Ummantelung nicht und setzt durch die Bearbeitung umfangreiche Asbestfasern frei. Die kontaminierten Räume müssen einer aufwendigen Asbestsanierung unterzogen werden

aktive Werklohnklage

Oftmals behalten Auftraggeber den Werklohn aufgrund eines "angeblichen" Schadenfalls ein und kürzen daraufhin die Schlussrechnung. Die Betriebshaftpflicht übernimmt die Prozesskosten für die gerichtliche Durchsetzung von Werklohnforderungen, sofern die Forderung berechtigt ist und der behauptete Haftpflichtanspruch versichert wäre.

Die Fliesen Musterfirma GmbH verlegt bei einem Kunden Fliesen im Badezimmer. Nach Abschluss der Arbeiten behauptet der Kunde, dass dabei das Badezimmer beschädigt wurde und beziffert den Schaden auf 1.500€. In dieser Höhe kürzt der Kunde die Schlussrechnung. Die Rechtsanwaltsgebühren und Gerichtskosten für die Durchsetzung der Werklohnforderung übernimmt die Betriebshaftpflicht der Fliesen Musterfirma GmbH.

Nebenarbeiten in anderen Handwerken gemäß §5 der Handwerksordnung

Das Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung) besagt in §5: "Wer ein Handwerk nach § 1 Abs. 1 betreibt, kann hierbei auch Arbeiten in anderen Handwerken nach § 1 Abs. 1 ausführen, wenn sie mit dem Leistungsangebot seines Gewerbes technisch oder fachlich zusammenhängen oder es wirtschaftlich ergänzen."

Die Musterfima Dachdecker GmbH bekommt von seinem Kunden einen Auftrag bei dem ein kleiner Teil der Arbeiten Maurerarbeiten sind, die nötig sind, damit die Dachdeckerarbeiten ausgeführt werden können. Da der Teil der Arbieten schwindend gering ist, lohnt es sich nicht den Auftrag an eine Maurerfirma abzugeben. Die Musterfirma Dachdecker GmbH macht die Arbeiten gem. Handswerkordnung §5 mit. Bei den Maurerarbeiten fällt jedoch ein Stein herunter und beschädigt ein geparktes Kraftfahrzeug der Nachbarn. Zum Glück hat die Musterfirma Dachdecker GmbH eine Betriebshaftpflicht die auch die Nebenarbeiten gem. Handwerksordnung §5 mitabsichert und zahlt den Schaden am KFZ des Nachbarn.

Nachbesserungsbegleitschäden

Schäden die im Zuge von Nachbesserungsarbeiten entstehen, damit ein entstandener Mangel beseitigt werden kann. Der Mangel an sich ist dabei nicht versichert, sonder ausschlielich die Begleitschäden die durch die Nachbesserung entstehen.

Die Musterfirma GmbH hat den Auftrag Leitungen in einem Bauprojekt zu verlegen. Für die Leitungsverlegung gibt es zwei verschieden große Lehrrohre. Der Mitarbeiter Max Mustermann passt nicht richtig auf und verbaut zu kleine Lehrrohre. Als die Leitungen dann im Nachgang durch die Lehrrohre gezogen werden sollen, fällt auf, dass diese viel zu eng sind. In der Zwischenzeit haben die anderen Gewerke die betroffenen Wände bereits verputzt und auch teilweise verfliest. Um den Mangel der falschen Lehrrohre zu beheben, müssen die bereits verputzten Wände wieder aufgestämmt werden. Die Schäden an den Wänden reguliert die Versicherung der Musterfirma GmbH über den Punkt: Nachbesserungsbegleitschäden.

Schäden an Materialien, die vom Auftraggeber oder Bauherrn gestellt wurden

Schäden an Materialien, die vom Bauherrn oder Auftraggeber gestellt werden um das in Auftrag gegebene Projekt durchzuführen, sind in der Regel Schäden an Baumaterialien, die der Auftraggeber besorgt hat und diese zum Einbau an den Versicherungsnehmer weiter gibt.

Der Handwerker Max Mustermann erhält die Fliesen von seinem Auftraggeber. Beim Einbau werden einige Fliesen durch die Unachtsamkeit von Handwerker Max Mustermann beschädigt. Die Betriebshaftpflicht von Herr Munstermann hat Schäden an Materialien, die durch den Auftraggeber gestellt werden mitversichert und leistet Ersatz für die beschädigten Fliesen.


Die Next Generation Insurances kennenlernen?